Weihnachtsaktion 2013

Teleshop Blog von Josef Pepi Rössler

Weblog:

Donnerstag, 19. März 2015
Premiere auf der Innsbrucker Messe

Hier einer unserer "Besten Propagandisten" mit unserer neuen DUOCERAMIC Pfannenserie - mit abnehmbaren Griffen und Spezialdeckel. Ein "MUSS" für jede Küche!

Donnerstag, 19. März 2015
Messetermine 2015

6-9.3.2015 Wieselburg "AB HOF"
12-15.2.2015 Innsbrucker Frühjahrsmesse
22-24.3.2015 Klagenfurt "GAST"
26-29.3.2015 Dornbirner Frühjahrsmesse
26-29.3.2015 Tulln "KULINAR"
10-12.4.2015 Klagenfurt "FREIZEIT"
15-18.4.2015 Wien "LEBENSLUST" erstmalig am Wiener Messegelände
30.4.-4.5.2015 Grazer Frühjahrsmesse
1.5.-10.5.2015 Linzer Urfahraner Jahrmarkt
2.7.-5.7.2015 Wieselburg "VOLKSFEST"

*******SOMMERPAUSE***************

27.8.-31.8.2015 Tulln "GARTENBAU"
9.9.-13.9.2015 Rieder Herbstmesse
9.9.-13.9.2015 Dornbirner Herbstmesse
16.9.-20.9.2015 Klagenfurter Herbstmesse
1.10-5.10.2015 Grazer Herbstmesse
7.10.-11.10.2015 Innsbrucker Herbstmesse

Montag, 6. Mai 2013
...geht Ihnen nie die Luft aus? Josef Pepi Rössler im Interview

Sagen Sie mal...
...geht Ihnen nie die Luft aus?

Von Birgit Riezinger

Josef "Pepi" Rössler, TV-Shop-Präsentator mit Hang zum Dauersprechen, im Interview.

"Wiener Zeitung": Für welches Produkt würden Sie niemals Werbung machen?

Josef Rössler: Das kann ich schwer sagen. Für ein stumpfes Messer vielleicht. Ein Bügeleisen würde ich privat nicht verwenden, wenn ich mich aber davon überzeugen kann, dass es gut ist, würde ich dafür auch werben.

Inwieweit verwenden Sie die von Ihnen beworbenen Produkte auch zu Hause?

Utensilien, die ich brauchen kann, habe ich auch zu Hause. Etwa den Gemüsehobel, während ich für den Entsafter keine Verwendung hätte.

Sie können besonders lange Sätze ohne Pause sprechen. Haben Sie das speziell geübt?

Das habe ich mir bei der Messearbeit angeeignet. Wenn man sieht, wie Kollegen reden, entwickelt man diesen Redeschwall. Ich kann gleichzeitig durch die Nase einatmen und durch den Mund reden.

Halten Sie sich immer an Ihr Skript?

Mein Skript besteht nur aus Stichworten. Ich spreche relativ frei, weil ich authentisch wirken möchte.

Sehen Sie sich gerne selbst im Fernsehen?

Na ja, ich bin gezwungen, meine Filme anzusehen. Ich probiere dabei natürlich, aus Fehlern zu lernen.

Werden Sie auf der Straße erkannt?

Zu meinem Entsetzen ja. Wenn ich mir zum Beispiel in der SCS eine Hose kaufen will und in der SCS kennen mich die Leute, weil ich dort häufig Produktvorführungen gemacht habe, und ich dann darauf angesprochen werde, dass ein Becher klemmt oder auch dass ein Produkt so toll funktioniert, dann freut mich das zwar, aber es hält mich davon ab, was ich eigentlich tun wollte - nämlich eine Hose kaufen.

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/medien/511679_...geht-Ihnen-nie-die-Luft-aus.html

Montag, 6. Mai 2013
Artikel über Josef Pepi Rössler in der Wiener Zeitung

Wie man mit Küchenutensilien Karriere machen kann
Durchbruch mit dem Gemüseschneider

Von Birgit Riezinger

Kaum ein TV-Gesicht ist uns so vertraut wie das von Josef "Pepi" Rössler. Josef, wer? Sie kennen ihn. Wetten?

"Wir haben zwei Geschwindigkeiten drückst du leicht ist das der Normalgang und unten hast du noch die Turbofunktion wenn ich ganz leicht draufdrück’ beginnen die Messer unten langsam zu laufen (im Vordergrund nun das Messerlaufgeräusch) aber beim Mahlen drück’ ich auf den Turbogang (Turbogang läuft, Pepi Rösslers Stimme verschwindet hinter dem Turbomahlgeräusch) da wer’n die Nüsse ned ranzig und jetzt schau her die Messer sind nicht nur rasiermesserscharf die haben auch Stege mit Löchern da kummt immer wieder Luft in die Masse hinein und deswegen wird sie gleichmäßig kalt gemahlen hundertprozentige Nüsse für den fantastischen Nussstrudel."

Und zwischendurch wirft Co-Moderator Horst Fuchs begeisterte "Wow"-Kommentare ein. Längere Wortmeldungen sind nicht drin - zumindest nicht, solange Pepi Rössler monologisiert - über die zahllosen Vorzüge der Dualetto-Küchenmaschine oder andere großartige Küchenutensilien.

Wenn Josef "Pepi" Rössler redet, hält ihn so schnell nichts auf. Und dann das. "Ich will kein Interview geben. Davon habe ich nichts." Wie jetzt? Der Mann mit dem Redeschwall so zugeknöpft? "Herr Rössler legt großen Wert auf seine Privatsphäre - kein Facebook-Profil, kein Internetauftritt. Popularität möchte er wirklich nur durch seine ‚Infomercials‘ (so nennen sich TV-Werbefilme, Anm.) erreichen", heißt es in der vorab erhaltenen Information der Firma Teleconsum in Wiener Neudorf, bei der Rössler als Geschäftsführer fungiert.

Aber kein Interview? Schließlich will man von einer Person, die so häufig im Fernsehen zu sehen ist, doch gerne mehr erfahren. Ein bisschen Überredungskunst braucht es, dann spricht er doch. Äußerst kurz angebunden gibt er sich - zunächst.

Gegen Rössler kommt nicht mal Assinger an
So häufig wie Rössler ist wohl kein anderer Österreicher im TV zu sehen. Gegen ihn hat nicht einmal Armin Assinger ein Leiberl. Rösslers Namen kennen dennoch wenige. Seine Stimme und sein Gesicht dafür umso mehr. Und wenn’s nur vom Vorbeizappen ist. Rössler, 60, ist Präsentator im Werbefernsehen. Der mit dem unverkennbar österreichischen Akzent und meistens mit seinem deutschen Kompagnon Horst Fuchs an seiner Seite. Dem mit dem großen Ohrring. Die Aufgabenteilung der beiden ist klar. Rössler erklärt und führt die zahllosen Vorzüge der Produkte vor. Fuchs ist begeistert.

Seit 1999 versucht Rössler Küchenmaschinen, Pfannen, Messer und Co. via Werbefernsehen an den Mann beziehungsweise vor allem an die Frau zu bringen. Die Produkte sind zum Teil auch über die Handelsfirma Teleconsum zu beziehen. Ob Teleshopping in Zeiten des Internet-Shoppings noch aktuell sei? Ja, meint Rössler. Die Artikel aus dem Werbefernsehen könnten schließlich auch im Internet bestellt werden. Und wie gekauft werde, sei letztlich egal; nur dass gekauft werde, sei entscheidend. Weshalb auch TV-Einschaltquoten irrelevant (und nicht bekannt) seien. "Der Erfolg lässt sich schlicht und einfach an den verkauften Stückzahlen messen", lässt das Unternehmen wissen. "Das Geschäft läuft gut", sagt Rössler, "wir sind der Krise gut entkommen." Auch deshalb verschwendet der 60-Jährige noch keine Gedanken ans Aufhören. "Der Job macht mir Spaß."

Nach einer Lehre als Konditor und Bäcker absolvierte Rössler eine Ausbildung zum Verkäufer. Auf einer Messe begegnete ihm schließlich der Demonstrationsverkauf. Es begann mit einem Mixer. "Ich habe mit dem Job angefangen, weil ich keine Lust zum Arbeiten hatte. Ich dachte mir, wenn ich viel rede, muss ich nicht arbeiten."

Gemüse hobeln auf Arabisch
Auf Messen in Deutschland präsentierte Rössler zunächst Küchenmaschinen. Dann kam der Gemüseschneider. Und damit der Durchbruch. Jahrelang redete sich Rössler hierzulande für das Ding auf Messen und in Einkaufszentren den Mund fusselig, ehe er damit im Werbefernsehen landete. Das war 1999. Auf weltweit rund 50 TV-Sendern sind die Infomercials mit Rössler mittlerweile zu sehen. In etwa ein Dutzend Sprachen werden seine Werbefilme übersetzt. Französisch, Türkisch, Arabisch - das muss ihm Assinger erst mal nachmachen. Etwa drei bis vier Mal pro Monat pendelt Rössler für Live-Sendungen auf "HSE24" nach München. Zudem macht er fallweise Produktpräsentationen für Unternehmen. Seine Arbeitszeit versucht der Wiener in Grenzen zu halten. "In der Regel gelingt mir das auch." Aber irgendwie ist er ohnehin ständig in der Arbeit. "Wenn ich zu Hause bin, habe ich den Film im Kopf. Wenn ich mit dem Auto fahre, habe ich den Film im Kopf. Wenn ich Fußball schaue, habe ich den Film im Kopf."

Am Ende gibt sich Rössler also doch noch recht redselig. Schließlich ist Reden ja auch sein Job.

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/medien/511678_Durchbruch-mit-dem-Gemueseschneider.html

Mittwoch, 20. Februar 2013
TV SLICER

Hobeln war gestern, heute wird gesliced mit dem TV Slicer!
Hier ein Foto von den Drehaufnahmen.
Josef " Pepi Rössler mit dem besten DRTV Regisseur Michell Kroell Carrere und Horst Fuchs, Europas größten Propagandisten , Moderator und Präsentator.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden